OP Bericht mit Bilder

Erfahrungsbericht 
(von Roland Hohmann und Rocky vom 18.08.2010)

Seit mehreren Wochen haben wir bemerkt, dass Rocky immer schwerer atmet und beim Spazierengehen immer häufiger Pausen machte. Begleitet wurde das ganze mit starkem Hecheln und den "typischen grunzenden Bully Geräuschen".
Diese typischen Bullygeräusche machten sich immer stärker bemerkbar. Das Schnarchen wurde deutlich stärker, er zog unter massiver Anstrengung die Luft über die Nase ein, stellt dann immer öfter auf Maulatmung um. Seine Erschöpfungsphasen wurden immer länger und er war nur noch am schlafen. All dies löste bei uns zwar keine Panik aus, jedoch gab es nun genügend Gründe um sich mit dem Thema Brachycephal Syndrom zu befassen. Die beschriebenen Symptome nahmen mit dem Wachstum des Kopfes zu, bis zum 7. Monat war alles im Rahmen, ab dem 8 bis jetzt zum 10.Monat nahmen die Atembeschwerden zu.

Nach dem Studieren von mehreren Beiträgen im Internet, haben wir begonnen uns um eine Tierklinik zu kümmern, welche unserem Rocky helfen kann. Wir waren schon sehr überrascht über die Vielfalt der OP Methoden und der Preise. Die Methoden reichten vom Lasern bis zum konventionellen Schneiden, von einem Nasen V-Schnitt , Gaumensegel kürzen, vorgelagerte Kehlkopftaschen entfernen etc., von 1 tägigen bis 1 wöchigem Klinikaufenthalt, Preise von 500 Euro bis zu 3.700 Euro.

Hier auf der Hompage sind Tierkliniken aufgeführt welche sich mit Bully´s und dem o.g. Syndrom auskennen und operieren.

Wir hatten uns zuerst entschieden, Rocky in der Tierklinik Kaiserberg bei Frau Dr. Klesky operieren zu lassen. Frau Dr. Klesky machte einen sehr kompetenten Eindruck und hatte, was uns am wichtigsten war, Ahnung von Bully´s. 

Durch weitere Recherchen haben wir erfahren, dass es die Tierklinik in Walluf gibt, welche nur 15 Minuten von uns entfernt ist und sich ebenfalls mit Bully´s auskennt. Telefonisch habe ich mich, wie bei allen anderen Tierkliniken, mit dem behandelnden Arzt verbinden lassen und meine mittlerweile standardmäßigen Fragen gestellt.

Meine Fragen wurden von Herrn Dr. Werner sehr ausführlich beantwortet, ohne mich mit Fachbegriffen zu überfordern. Im Laufe des Gespräches nahm mein Vertrauen zu seiner Arbeit immer mehr zu. Wir haben uns danach entschieden Rocky in der Tierklinik Walluf operieren zu lassen. Der Preis für den Eingriff liegt im normalen Preisgefüge zwischen 600,00 und 850,00 Euro.

Wir haben einen Termin ausgemacht und uns die Tierklinik angeschaut und waren mehr als begeistert von der Freundlichkeit und Kompetenz aller Mitarbeiter und der Art wie Rocky dort empfangen und aufgenommen wurde.

Mittwoch den 18.08.2010 um 08:15 Uhr standen Rocky und ich vor dem großen Termin. Rocky und ich sind in das Behandlungszimmer und es gab ein kurzes Vorgespräch. Dann kam Dr. Werner, setzte sich auf den Boden und knuddelte erst mal ausgiebig mit Rocky. STAUN !!! -  Das hatte ich noch nicht erlebt, die beiden wurde sofort Freunde, obwohl ich Rocky zur Vorsicht mahnte, denn der Mann da am Boden ist der mit dem Messer :-))

Nun folgte eine sehr ausführlich Besprechung, Dauer der OP, was und wie gemacht wird, wann ich mich melden soll und und und. Er sagte, nun gehts los und ist mit Rocky im Schlepptau in Richtung OP maschiert.

Sein Körbchen incl. Decke und Schmusetier durfte ich bei den TA-Helferinnen an der Anmeldung abgeben, damit Rocky nach seiner ca. einstündigen OP eine kleine vertraute Umgebung hat. 

Um 10:50 Uhr erhielt ich einen Anruf aus der Klinik das alles gut verlaufen ist. Das Gaumensegel war nicht so stark ausgeprägt wie vermutet, aber es ist sehr fleischig und es wurde etwas gekürzt, die Nasenflügel wurden nicht mit einem V-Schnitt versehen, sondern wurden unten an der Seite etwas eingeschnitten und auseinander gezogen und wieder vernäht. Die Stimmbandtaschen waren schon sehr ausgeprägt und wurden gekürzt. Er sei schon ansprechbar und reagiert normal.

12:00 Uhr: Rocky wird noch bis 16:00 Uhr beobachtet.

16:00 Uhr: Rocky bleibt über Nacht in der Klinik, da Dr. Werner das Trinkverhalten und die erste Nahrungsaufnahme beobachten möchte.

19:00 Uhr: Rocky der Charmeur spielt mit den TA-Helferinnen und ist schon aktiver als er sein sollte. Klar, er will wahrscheinlich LECKERLIS :-)

19:01 Uhr: Durchatmen !!!!

19.08.2010, 10:00 Uhr können wir Rocky hoffentlich nach Hause holen.

19.08.2010, 11:45 Uhr Nachbesprechung der OP, betrachten der Bilder und des Films (vorher und nachher). Rocky ist quietschfidel und gut drauf. Die Geräusche
sind noch immer da, aber dies ist bedingt durch die Schwellungen nach der OP.

In 2 Wochen findet die erste und in 6 Wochen die zweite Nachuntersuchung statt.
Nun lassen wir mal alles abschwellen und berichten dann weiter.

Erste Rechnung war 845,00 Euro

1. Nachuntersuchung:
Nase ist sehr gut verheilt, das Atmen fällt ihm deutlich leichter. Das Gaumensegel benötigt noch Zeit um abzuschwellen. 

2. Nachuntersuchung:
Es heilt alles sehr gut, die Fäden an der Nase sind nun gezogen worden. Das Gaumensegel ist noch geschwollen. Rocky ist beim spazieren gehen sehr fit, keine röchelnden Geräusche mehr, er atmet frei durch. Klasse !!! Abends ist er noch etwas am schnarchen, hält sich jedoch sehr in Grenzen. Die Nasen OP war sehr vernünftig und im Gesamten sehr sinnvoll. 

















______ Über diese Homepage ____
 
Diese Homepage dient nur privaten
und nicht kommerziellen Zwecken.
Kommerzielle Inhalte im Forum und
Gästebuch werden vom Administrator
gelöscht.
Werbung
 
______ PRESSE ______________
 
Der Betreiber dieser Homepage ist ein eingetragenes Mitglied im Deutschen Verband der Pressejournalisten.
_____JUGEND BUNDESLIGA______
 


 
Insgesamt waren bisher 27446 Besucher (68078 Hits) auf dieser Seite
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=